Fahrzeugtechnik

DIE RICHTIGE TECHNIK FÜR DEINE ZUKUNFT

Du hast sprichwörtlich Benzin im Blut und suchst einen echt guten Ausbildungsplatz?
Einen, bei dem du genauso sein darfst, wie du bist?
Einen, der nicht langweilig wird und bei dem du was erreichen kannst?

MEHR ALS 1.000 AUSBILDUNGSPLÄTZE

Die Handwerksbetriebe in den Kreisen Paderborn und Lippe bieten jedes Jahr mehr als 1.000 Ausbildungsplätze in verschiedenen Berufen an. Zum Beispiel auch im Bereich Fahrzeugtechnik, wo Fachkräfte heiß begehrt sind und gute Chancen haben. Du kommst ins Spiel, wenn beim Vier- oder Zweirad nichts mehr läuft.

DANN BEWIRB DICH JETZT ALS:

DU BRINGST KRAFTFAHRZEUGE IN FORM.
Für Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker (m/w/d) liegt der Fokus auf der Fertigung und der Reparatur von Fahrzeugteilen wie Karosserie, Aufbauten, Fahrgestell und Fahrwerk. Sie bauen Systeme und Zusatzeinrichtungen ein, setzen sie instand und stellen sie ein.

> KAROSSERIE- UND FAHRZEUGBAUTECHNIK: Nicht jedes Fahrzeug läuft fertig vom Band. Viele Lkws, Anhänger, Busse, Landmaschinen und Spezialfahrzeuge erhalten ihre Aufbauten und Einrichtungen in Einzelanfertigung oder Kleinserie. Du stellst die entsprechenden Bauteile her, zu denen oft auch elektronische, pneumatische oder hydraulische Ausstattungen gehören, montierst und wartest sie.

> KAROSSERIEINSTANDHALTUNGSTECHNIK: Der Lack ist ab, das Heck verbeult? Dann folgt dein Auftritt als Karosserie-Doktor! Du begutachtest Unfallschäden, stellst Fehler an der Karosserie oder am Fahrzeug fest und erledigst die Reparatur- und Ausbesserungsarbeiten. Du installierst und wartest Brems- und Beleuchtungssysteme, Klima- und Sicherheitsanlagen.

Du glänzt mit dieser Ausbildung, wenn du Geschick für die Metallbearbeitung sowie Interesse für Elektronik und Mechanik mitbringst.

Anerkannter Ausbildungsberuf. Dauer: 3,5 Jahre

DU MACHST AUTOBESITZER GLÜCKLICH.
ABS, ASR oder ESP – immer mehr Vorgänge in Fahrzeugen werden elektronisch geregelt. Deshalb repariert und prüft ein/-e Kraftfahrzeugmechatroniker (m/w/d) neben Motor und Getriebe auch Steuergeräte, Platinen und Kabel. Die jeweiligen Hauptaufgaben hängen von der Fachrichtung ab.

> KAROSSERIETECHNIK: Du beurteilst und behebst vor allem Schäden an Karosserie, Fahrzeugrahmen und Anbauteilen.

> MOTORRADTECHNIK: Für die Wartung und den Umbau von Motorrädern sind z. B. besondere Kenntnisse in den Bereichen Antriebs-, Fahrwerks- und Bremssystem erforderlich.

> PERSONENKRAFTWAGENTECHNIK: Aufgrund der verbauten Assistenzsysteme und Multimediaanlagen arbeitest du an Pkws oft mit computergestützten Mess- und Diagnosegeräten.

> NUTZFAHRZEUGTECHNIK: Nutzfahrzeuge besitzen oft zusätzlich Stromaggregate oder hydraulische Aufbauten, die du zu reparieren lernst.

> SYSTEM- UND HOCHVOLTTECHNIK: Alle elektronischen Bauteile gehören zu deinem Fachgebiet und du lernst, auch direkt in ihre Programmierung einzugreifen. Mit Leidenschaft für Motoren und Elektronik bringst du deine Ausbildung schnell ins Rollen.

Anerkannter Ausbildungsberuf. Dauer: 3,5 Jahre.

DU BRINGST JEDE ART VON ZWEIRÄDERN ZURÜCK IN DIE RICHTIGE SPUR.
Neben Fahrrädern und Motorrädern besitzen auch Dreiräder oder Quads Zweiradtechnik. Je nach Fachrichtung stellst du als Zweiradmechatroniker motorisierte und nicht motorisierte Fahrzeuge her oder baust sie um. Du wartest, reparierst und bist auch in der Kundenbetreuung tätig.

> FAHRRADTECHNIK: Zwar kann dir auch schon mal ein Elektro- oder Hybridantrieb vor den Schraubenschlüssel rollen, aber zumeist beschäftigst du dich mit Kugellagern, Backenbremsen und Nabenschaltungen. Du stellst Lenker- und Sattelposition ein, wechselst Schläuche und baust Räder nach Kundenwunsch zusammen.

> MOTORRADTECHNIK: Egal ob Motorrad, Trike, Roller, Mofa oder Mokick, du bekommst sie im Handumdrehen wieder flott. Dazu gehören das Zerlegen eines Motors, das Überprüfen der Elektronik sowie das Um- und Ausrüsten mit Verschleiß- oder Tuningteilen. Auch der Tausch oder die Maßanfertigungen von Gabeln, Schwingen und Auspuffanlagen ist für dich kein Problem.

Dank deines Verständnisses für Mechanik und Technik sowie deiner Freundlichkeit im Kundenkontakt kommst du mit dieser Ausbildung sicher durch jede Kurve.

Anerkannter Ausbildungsberuf. Dauer: 3,5 Jahre.

Worauf Du Dich als Azubi im Bereich Fahrzeugtechnik jetzt schon freuen kannst:

Vom Sattelschlepper über Sportcoupés und Enduros bis hin zum Hollandrad – viele Menschen fahren auf Dinge ab, die Räder haben. Und du kannst dafür sorgen, dass ihr liebster Besitz immer rund läuft. In Werkstätten, bei Herstellern, Händlern, Speditionen oder Fuhrparks baust, veränderst, reparierst und prüfst du Fahrzeuge aller Art. Du lernst, wie Antrieb, Karosserie und Elektronik funktionieren und wie man sie instand hält..

Dreifach profitieren: Von einem anerkannten Berufsabschluss mit besten Aussichten für die Zukunft und einem guten Gehalt – von Anfang an.

#FolgeDeinemIch

Partner:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
ESF
Zusammen Zukunft Gestalten
EU

Du bist gerade offline - Gespeicherte Version wird abgerufen.