Baugewerbe

Das Gerüst für Deine Zukunft

Du suchst einen echt guten Ausbildungsplatz?
Bei dem du genauso sein darfst wie du bist?
Der nicht langweilig wird und bei dem du mit deinen eigenen Händen was auf die Beine stellst?

MEHR ALS 1.000 AUSBILDUNGSPLÄTZE

Die Handwerksbetriebe in Paderborn-Lippe bieten jedes Jahr mehr als 1.000 Ausbildungsplätze in verschiedenen Berufen an, zum Beispiel auch im Baugewerbe, wo Fachkräfte heiß begehrt sind. Lerne bei uns, aus eigener Kraft und mit der Hilfe moderner Materialien und Technik Großes zu leisten.

DANN BEWIRB DICH JETZT ALS:

Du willst hoch hinaus? Dann ist der Beruf des Dachdeckers (m/w/d) genau das Richtige für dich, denn da oben fühlst du dich wie ein kleiner König, der alles im Blick hat. Über den Köpfen der anderen sorgst du dafür, dass die Menschen in deiner Region ein Dach über dem Kopf haben.

Du deckst Dächer mit Dachziegeln oder –platten, Reet, Schiefer oder Schindeln und du isolierst sie mit modernen Baustoffen. Doch auch Fassaden weißt du professionell zu verkleiden, z.B. mit Steinplatten oder Holzschindeln. Ebenfalls zu deinen Aufgaben gehört es, die Dächer und Fassadenverkleidungen regelmäßig zu prüfen und zu reparieren.
Für noch mehr Abwechselung sorgen der gekonnte Einbau von Dachfenstern und Lichtkuppeln, Abflüssen und Regenrinnen oder Blitzschutz- und Solaranlagen. Da oben macht Dir keiner was vor!

Neben handwerklichem Geschick und Power solltest du natürlich schwindelfrei sein und ein absoluter Teamplayer, auf den sich deine Leute in jeder Situation voll verlassen können – und umgekehrt musst du deinem Team vertrauen. Die Belohnung kommt, wenn du dein erstes Dach erklimmst: Das Gefühl, über den Dingen zu stehen und in schwindelnden Höhen Großes zu leisten – unbezahlbar.

Anerkannter Ausbildungsberuf. Dauer: 3 Jahre.

Der Name ist nicht gleich Programm: Denn als gelernter Maurer (m/w/d) kannst du sehr viel mehr als nur Mauern bauen, auch wenn dies zu deinen Hauptaufgaben gehört – mit dir steht und fällt wortwörtlich jedes Projekt.

Du schaffst Lebensraum, indem du Rohbauten für Wohn- und Bürogebäude herstellst – vom Betonieren des Fundaments bis hin zum Montieren von Fertigteilen für Decken. Du kennst dich mit verschiedensten Betonmischungen aus und stellst sie auch selbst her.

Der Einbau von Wärmedämmungen oder Materialien zum Schutz vor Feuchtigkeit gehört ebenso zu deinen Aufgaben wie der Umgang mit allen modernen Baumaterialien. Bei Abbruch- und Umbauarbeiten ist Dein Sachverstand ebenso gefragt wie beim Renovieren von Gebäuden.

Mitbringen musst Du nur Tatkraft und ein wenig handwerkliches Geschick. Freu dich auf wechselnde Aufgaben und ein tolles Team auf den Baustellen, wo Du auch mit Architekten und Bauleitern zusammenarbeiten wirst.

Anerkannter Ausbildungsberuf. Dauer: 3 Jahre.

Räumen Ihre besondere Note geben und ihnen manchmal sogar deinen eigenen Stempel aufdrücken: Klingt großartig, oder? Du hilfst - je nach Auftrag - Böden, Wände oder Fassaden innen und außen zu verkleiden, um ihnen so Stück für Stück ein Gesicht zu geben.

Du lernst, wie man Putz und Mörtel herstellt und damit professionell arbeitet, kannst mit den verschiedensten Schneidegeräten umgehen, kennst dich mit verschiedenen Materialien wie Keramik, Glas, Natur- oder Kunststeinen aus und sorgst für saubere Maßarbeit.

Auch wenn du Ecken und Kanten hast: Das Ergebnis deiner Arbeit hat keine, denn du gehst mit Sorgfalt und Berechnung an jede Nische und jeden Vorsprung. Besonders in Krankenhäusern oder Schwimmbädern sorgst du mit deiner Arbeit dafür, dass die so wichtigen Hygienevorschriften eingehalten werden können.

Wenn du ein Gespür für Farben hast und handwerklich mit Sorgfalt und Genauigkeit arbeiten kannst, ist dies der perfekte Beruf für dich: Kreativ, abwechslungsreich und verantwortungsvoll.

Anerkannter Ausbildungsberuf. Dauer: 3 Jahre.

Über den Dingen stehen – und arbeiten: Das tun Hochbaufacharbeiter (m/w/d). Du sorgst dafür, dass auch in luftiger Höhe alles rund läuft! Ganz oben angekommen kann dir keiner so schnell das Wasser reichen aber als Profi baust du hier z.B. Wohn- und Bürohäuser oder Lagerhallen. Bei älteren Häusern machst du kleine und große (Schönheits-)Reparaturen und sorgst dafür, dass alles in Schuss bleibt.

Du kannst dich zwischen drei Fachrichtungen entscheiden. Im Bereich Maurerarbeiten baust Du Wände, bringst Wärmedämmungen an, betonierst Decken und stellst Estrich her.
Entscheidest Du Dich für Beton- und Stahlarbeiten, baust du Schalungen auf und ab und ver- bzw. bearbeitest Beton.

Wenn dich Feuerungs- und Schornsteinbauarbeiten reizen, wirst du Feuerungsanlagen, Abzugsschächte und Schornsteine bauen, inkl. der Verarbeitung von Dämmstoffen.
Die Ausbildung dauert nur zwei Jahre: Im Anschluss kannst du noch höher hinaus und in nur einem weiteren Jahr eine Gesellenprüfung z.B. als Mauerer (m/w/d), Beton- und Stahlbetonbauer (m/w/d) oder Feuerungs- und Schornsteinbauarbeiter (m/w/d) ablegen.

Anerkannter Ausbildungsberuf. Dauer: 2 Jahre.

Du bist jung und stark? Dann hast du mit dem beliebten Baustoff Beton schon mal etwas gemein – ihr solltet euch kennenlernen! Zusammen mit einem ebenso belastbaren Material, dem Stahl, sind die beiden heute aus dem modernen Baugewerbe nicht mehr wegzudenken und unverzichtbar. Mach dich ebenfalls unverzichtbar und werde Spezialist für Stahl und Beton – ein toller Job für echte Kerle!

Beton ist nicht gleich Beton. Es gibt viele Typen und Herstellungsverfahren, die du je nach Anforderungen des jeweiligen Bauprojekts herstellst. Du fertigst fachkundig Formen für Bauteile an, stellst Bauteile aus Beton und Stahlbeton her und verstärkst diese je nach Anforderung des Gebäudes noch. Diese montierst Du dann sauber auf der Baustelle. Bei beschädigten oder feuchten Betonwänden, -pfeilern oder -decken ist ebenfalls Dein Einsatz gefragt und natürlich kennst Du Dich mit den verschiedenen Maschinen und Geräten am Ende deiner Ausbildung bestens aus.

Eine besondere Herausforderung für Könner des Fachs: Die Mitarbeit an komplizierten Bauwerken wie Staudämmen, Fernsehtürmen oder Brücken. Nichts für Weicheier: Zeig, was Du drauf hast im Umgang mit diesen beiden starken Materialien.

Anerkannter Ausbildungsberuf. Dauer: 2 Jahre.

Ein vielfältiger Beruf mit System, denn ohne Fachleute wie dich würde in deiner Region bald nichts mehr laufen. Abwasserrohre, Kanäle, Straßengräben, das ist dein Gebiet: Du legst diese professionell an und sorgst dafür, dass in Haushalten, Firmen und Fabriken alles im Fluss bleibt und keine dicke Luft entsteht!

Das fängt mit dem Sichern und Trockenlegen von Schächten und Gräben und dem Bau von passenden Rohren und Röhrensystemen an. Auch die Wartung und Sanierung gehört zu deinen Aufgaben, bei sehr kleinen Kanälen auch mit ferngesteuerten Spezialmaschinen, die du fachkundig bedienst.

Eine funktionierende Kanalisation bzw. Abwassersystem, auch zum Schutz des Grundwassers, ist unfassbar wichtig – ob in einem Dorf, einer Großstadt oder in einem Industriegebiet – und als Kanalbauer (m/w/d) hast du die Chance, diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen!

Wenn du moderne Maschinen magst, in der Zukunft gern mit Baggern, Raupen oder ähnlichem arbeiten willst und das Arbeiten draußen einem stickigen Büro vorziehst, bist Du hier genau richtig – sorge dafür, dass deine Region frisch bleibt, und für deine Zukunft läuft‘s wie geschmiert!

Anerkannter Ausbildungsberuf. Dauer: 3 Jahre.

Worauf du dich als Azubi im Baugewerbe jetzt schon freuen kannst:

Du kommst in eine tolle Gemeinschaft, die zusammenhält und bei der sich einer auf den anderen verlassen kann – und bei vielen wichtigen Arbeiten auch muss! Jeder Tag ist bunt und anders: statt einer  9-17-Uhr-Routine im Büro arbeitest du viel an der frischen Luft. Du lernst schwere Lasten rückenschonend zu heben oder zu tragen und baust viele Muskeln auf. Dabei ist auf dem Bau auch Köpfchen gefragt!

Dreifach profitieren: Von einem anerkannten Berufsabschluss mit besten Aussichten für die Zukunft und einem guten Gehalt – von Anfang an.

#FolgeDeinemIch

Partner:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
ESF
Zusammen Zukunft Gestalten
EU

Du bist gerade offline - Gespeicherte Version wird abgerufen.